xing

glossar

In Gesprächen mit unseren Kunden stellen wir immer wieder fest, dass wir Buchbinder doch mehr Fachbegriffe verwenden als uns bewusst ist. Deswegen bauen wir für Sie ein Glossar auf. Hier finden Sie sowohl die korrekten Fachbegriffe als auch die allgemein gebräuchlichen Synonyme aus der Welt der Buchbinderei und der Druckweiterverarbeitung.


B

Bibliotheksleinen


Gebräuchliche Bezeichnung für Durabel.

› Durabel

› Einbandgewebe



Blindprägung


auch Blinddruck genannt. Prägen vor allem auf Leder auf Leder ohne Farb- oder Goldprägefolie.

› Klischee

› Prägen



Broschur


Ein fadengeheftetes oder klebegebundenes Buch, das in einen flexiblen Umschlag eingeklebt wird. Vergleichbar mit dem als "Paperback" im Buchhandel erhältlichen Taschenbuch.



Bubi


= Kurzform von Buchbinderei, in welcher die Bubis, also Buchbinder, arbeiten.



Buchblock


Der zu einem Block gebundene Inhalt des Buches. Die Bindung des Inhaltes ist verschieden möglich.

› Fadenheftung

› Klebebindung



Buchschnitt


Die drei offenen Seiten des Buchblocks: Kopf-, Vorder- und Unterschnitt; können mit Gold, Farbe oder Graphit beschichtet werden.

› Farbschnitt

› Goldschnitt

› Graphitschnitt



Buckram


Zuerst in England hergestelltes schweres, appretiertes Leinengewebe.

› Einbandgewebe



Buntpapier


Papier, das auf einer Seite farbig gestrichen, bedruckt, lackiert, marmoriert oder andersartig gemustert ist.

› Marmorpapier